Němec, Igor: Rekonstrukce lexikálního vývoje

Němec, Igor. Rekonstrukce lexikálního vývoje. Praha, 1980.
<<<<<174175176177178179180181182>>>>>
Zobrazit ediční aparát Skrýt obsah

ZUSAMMENFASSUNG

Die fortschreitende Entwicklung der Arbeit an großen historischen Wörterbüchern (wie z. B. am Alttschechischen Wörterbuch) stellt die Lexikologie vor die Aufgabe, die unvollständig belegten Entwicklungsstadien des Wortschatzes genauer zu rekonstruieren und die dazwischen sich abspielenden Veränderungen tiefer zu beleuchten. Voraussetzungen für die Erfüllung dieser Aufgabe findet die Lexikologie in einer komplexen Anwendung der gegenwärtigen sprachwissenschaftlichen Erkenntnisse bei der lexikalischen Analyse (1–4) und bei der Rekonstruktionssynthese (5–6). Es handelt sich vor allem um das Verständnis des Wortschatzes als System (1), um eine genauere Auffassung der grundlegenden Zeicheneinheit dieses Systems (2) und um zielbewußte Berücksichtigung der allgemeinen (3) und der speziellen (4) Prinzipien der Erkenntnis des Wortschatzes.

1. Da auch der Wortschatz ein System von Systemen darstellt, muß das Wort auf der vertikalen Ebene als System von Untereinheiten (1.3) analysiert werden, das wiederum selbst eine Einheit der übergeordneten Systeme darstellt (1.5), und auf der horizontalen Ebene als Einheit, die im Rahmen ihres übergeordneten Systems eine eher zentrale oder eher periphere Stellung einnimmt, je nachdem ob sie mit anderen Einheiten jenes übergeordneten Systems eine größere oder kleinere Anzahl von gemeinsamen Komponenten (Klassifikationsmerkmalen) aufweist (1.4). Diese systemhafte Konzeption ermöglicht uns, die Entwicklung im Wortschatz von verschiedenen Seiten zu betrachten: einerseits als Bewegung der Komponenten einer lexikalischen Einheit, die durch Veränderungen ihrer übergeordneten Systeme in Erscheinung tritt, und umgekehrt, andererseits als Bewegung der Komponenten einer lexikalischen Einheit, die durch ihre Verschiebungen auf der Achse Zentrum–Peripherie zumVorschein kommt, und umgekehrt.

2. Vom Gesichtspunkt der vertikalen Hierarchie der Einheiten und der Teilsysteme (Subsysteme) im Wortschatz erscheint nun als grundlegende (elementare) Zeicheneinheit nur das monoseme Wort; das polyseme Wort ist schon selbst das unterste lexikalische System, weil es von den untergeordneten Zeicheneinheiten konstituiert wird, von denen jede ihre lexikalische Form und ihre lexikalische Bedeutung besitzt. Die grundlegende lexikalische Zeicheneinheit ist also die lexikalische Form, die eine lexikalische Bedeutung hat; ihre formalen und semantischen Komponenten (Klassifikationsmerkmale) verbinden sie mit anderen lexikalischen Einheiten in übergeordnete lexikalische Subsysteme (polyseme Struktur, Struktur von Synonymen, semantisches Feld, Wortfamilie, Wortbildungstyp, …Wortart), und durch

 
logo ÚJČ Copyright © 2006–2023, oddělení vývoje jazyka, Ústav pro jazyk český AV ČR, v. v. i.
Vyhledávací program © 2006–2023, Boris Lehečka; Grafický návrh © 2006–2023, Irena Fuková

Vokabulář byl spuštěn před 17 lety, 6 měsíci a 30 dny; verze dat: 1.1.24
Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy Strategie AV21
Web je podpořen Ministerstvem školství, mládeže a tělovýchovy ČR, projektem č. LM2023062
(LINDAT/CLARIAH-CZ).